Autor Remo Largo ist tot

dpa

Von dpa

Sa, 14. November 2020

Panorama

Bekannter Erziehungsratgeber.

Der bekannte Schweizer Kinderarzt und Erziehungsratgeber Remo Largo ist tot. Er starb am 11. November im Alter von 76 Jahren, wie der Piper-Verlag am Freitag in München mitteilte. Largo hat Standardwerke zur kindlichen Entwicklung geschrieben, die in zahlreiche Sprachen übersetzt für Millionen Eltern in aller Welt Stütze während der Erziehung waren und sind. Seine Bücher "Babyjahre", "Kinderjahre", "Schülerjahre", "Jugendjahre" und "Glückliche Scheidungskinder" wurden Bestseller.

Wann muss ein Kind sitzen, sprechen oder durchschlafen? "Bleibt entspannt", sagte Largo den Eltern: Jedes Kind sei anders, wie früh oder spät der nächste Entwicklungsschritt komme, sei unerheblich. Baby hat Fieber? "Bleibt gelassen", so Largo, "das kommt immer mal vor". "Wenn sich jedes Kind nach seinen individuellen Bedürfnissen und Begabungen entwickeln kann, hat auch die Gesellschaft am meisten davon", sagte er im vergangenen Jahr dem Schweizer Sender SRF. Er lehnte "Förderwut", strikte Stundenpläne und Leistungsdruck ab. Das verdeutlichte er gerne mit einem afrikanischen Sprichwort: "Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Die Leistungsgesellschaft, die Gefahr der Vereinsamung in der Massengesellschaft – für Largo war das alles Gift für Kinder. Er fürchtete, dass die Menschen in immer engere Bahnen gedrängt und den Bedürfnissen der Wirtschaft untergeordnet werden.