Weniger Stolpersteine für Rollatoren

Alexander Huber

Von Alexander Huber

Do, 14. März 2013

Bad Krozingen

Bad Krozinger Gemeinderäte wollen Plätze und Wege komfortabler für fahrbare Gehhilfen gestalten.

BAD KROZINGEN. Eine Unterschriftenliste aus dem Parkstift St. Ulrich hat in der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses von Bad Krozingen eine Grundsatzdebatte darüber ausgelöst, wie Wege und Plätze im Kurort so gestaltet werden können, dass sie sich von Menschen mit Rollatoren besser begehen beziehungsweise befahren lassen. Konkret entzündet hat sich die Debatte an dem Verbindungsweg zwischen Lammplatz und Hiebers Lädele.

Ein Problem, das nicht nur Bad Krozingen kennt: Zu den Zeiten, als Stadtplaner eher rustikales Straßenpflaster schick fanden, waren noch nicht so viele Rollatoren unterwegs. In der Kurstadt ist das Problem aber besonders drängend – es dürfte nicht viele Orte in Baden-Württemberg geben, in denen die Dichte an Rollatoren und Rollstühlen so hoch ist wie hier.

Die Steine des Anstoßes, die die Diskussion nun ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ