Die Linke will zulegen

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Sa, 02. Februar 2019

Bad Säckingen

Das Ziel ist Fraktionsstärke im künftigen Gemeinderat.

BAD SÄCKINGEN. Seit 2014 sitzt Angelo de Rosa für die Linken im Bad Säckinger Gemeinderat. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai will die Partei nicht nur dieses eine Mandat verteidigen, die Linken wollen zulegen und Fraktionsstärke erreichen. Das sagten Ortsvereinsvorsitzender de Rosa und sein Stellvertreter Daniel Kopf in der Nominierungsversammlung der Partei.

Um eine eigene Fraktion bilden zu können, müssen die Linken mindestens drei Sitze gewinnen. Richten sollen es sieben Kandidaten, deren Nominierung am Donnerstagabend zur Formsache geriet. Die Linken werden in Bad Säckingen sowohl eine Liste zur Gemeinderatswahl präsentieren als auch eine zur Kreistagswahl.

Beide Listen sind inhaltlich nahezu identisch. Einzige Unterschiede: Florian Rizzo, Listenplatz sechs für die Gemeinderatswahl, kandidiert nicht für den Kreistag und Gaby Matthäus, Listenplatz zwei für den Kreistag, kandidiert nicht für den Gemeinderat.

Zwei Themen stehen bei den Linken im Mittelpunkt. Alle Bewerber wollen sich einsetzen für den Gesundheitscampus auf dem Gelände des ehemaligen Spitals am Meisenhartweg und alle Bewerber wollen sich einsetzen für bezahlbaren Wohnraum in Bad Säckingen. Dazu riet Gregor Mohlberg vom Vorstand der Freiburger Linken seinen Parteikollegen, sich für genossenschaftlichen und kommunalen Wohnungsbau in Bad Säckingen als Korrektiv zum privatwirtschaftlichen Wohnungsbau einzusetzen.