Ein Fest, das Distanzen abbauen kann

Hrvoje Miloslavic

Von Hrvoje Miloslavic

Do, 24. Dezember 2015

Bad Säckingen

Weihnachten wird in Flüchtlingsunterkünften unterschiedlich gefeiert – traditionell in Niederhof, mit Christbaum auch in Görwihl.

HOCHRHEIN/HOTZENWALD. An Weihnachten kommt Christen die Nächstenliebe als zentrales Moment des Glaubens besonders zu Bewusstsein. Mit der derzeitigen Flüchtlingskrise, die ein besonderes Maß an Gastfreundschaft und Zuwendung abverlangt, wird die konsequente Auslegung christlicher Werte auf eine harte Probe gestellt, zumal es vorwiegend Menschen nichtchristlichen Glaubens sind, die in den Flüchtlingsunterkünften des Landkreises leben. Trotzdem oder gerade deswegen suchen manche Asylhelferkreises zu Weihnachten bewusst den Kontakt.

Der Bad Säckinger Asylhelferkreis "Refugees Integrated" (RI) will auf eine offizielle gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Bewohnern der Unterkunft in den Trottäcker verzichtet. Als Zeichen des Willkommens waren am Samstag 361 Weihnachtsgeschenke an die Menschen verteilt worden, die von der Bad Säckinger Bevölkerung gespendet worden waren. Die Weihnachtspäckchen begreift RI-Vorsitzender Frank van Veen nicht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ