Krankheit wird zur Ware

Jörn Kerckhoff

Von Jörn Kerckhoff

Sa, 21. Januar 2017

Bad Säckingen

Das Demografiestrategische Forum zeichnet ein düsteres Zukunftsbild.

BAD SÄCKINGEN. "Es kommt nicht darauf an, wie alt wir werden, sondern wie wir alt werden", sagt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Hartmut Fricke und Siegfried Tröndle vom Demografiestrategischen Forum Bad Säckingen (DSF) zeigten in einem Vortrag am Donnerstag im Kursaal auf, dass die Lebensqualität im Alter für künftige Generationen deutlich abnehmen wird, wenn sich nichts tut. Auch das Spital Bad Säckingen wurde Thema.

"Im Nebel stochern, oder jetzt handeln?", lautete der Titel des Vortrags, in dem Fricke und Tröndle beängstigende Szenarien aufzeigten. So legte Tröndle zahlreiche Statistiken vor, anhand derer die zu erwartende Entwicklung der Gesellschaft deutlich wurde. Kamen im Jahr 2015 noch 33 Rentner auf 100 Erwerbstätige, so werden es im Jahr 2030 bereits 47 sein und im Jahr 2050 sogar 61. Das bedeutet auch, dass Erwerbstätige deutlich höhere Beiträge in die Renten- und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ