Villa Berberich soll verkauft werden

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Di, 01. Dezember 2009

Bad Säckingen

Stadt steckt in der Finanzklemme / Ohne Verkauf lukrativer Immobilien ist die Mensa fürs Gymnasium nicht finanzierbar.

BAD SÄCKINGEN. Der spannendste Part der gestrigen Sitzung des Bad Säckinger Gemeinderats fand hinter verschlossenen Türen statt. Berechtigterweise, ging es doch um Immobiliengeschäfte. Von hohem öffentlichem Interesse ist gleichwohl, über was da zu später Stunde beraten und möglicherweise auch schon entschieden wurde. Die Stadt will die Villa Berberich verkaufen. Ganz offensichtlich ist dies die einzige Chance, auf absehbare Zeit den dringend erforderlichen Bau einer Mensa fürs Scheffelgymnasium finanziell darzustellen.

Interessenten für die repräsentative und wunderschön unterhalb des Kurzentrums und am Rande des Badmattenparks gelegene Villa gibt es. Privatleute, die sich bereits jetzt kulturell und sozial in der Stadt engagieren und dies künftig noch verstärkt tun wollen, haben ein offenbar verlockendes Angebot unterbreitet. Etwas weniger ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ