Rüstungsindustrie

Baden-Württemberg exportiert besonders viele Waffen

Jan Dörner

Von Jan Dörner

Fr, 24. Mai 2019 um 21:43 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Firmen aus Baden-Württemberg bekamen 2018 die Genehmigung Rüstungsgüter im Wert von fast 1,3 Milliarden Euro ins Ausland zu verkaufen. Mehr Waffen kommen nur aus Bayern.

BERLIN. In Baden-Württemberg ansässige Rüstungskonzerne haben im vergangenen Jahr die Erlaubnis für den Export von Kriegswaffen und anderen Rüstungsgütern im Wert von 1,271 Milliarden Euro erhalten. Das geht aus einer Aufstellung des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, die der Badischen Zeitung vorliegt. Höher waren demnach nur die für Unternehmen in Bayern erteilten Ausfuhrgenehmigungen im Wert von 1,893 Milliarden Euro.

Weit dahinter folgt Nordrhein-Westfalen mit erlaubten Exporten in Höhe von rund 360 Millionen Euro. Deutschlandweit ergingen Genehmigungen für den Export von Rüstungsgütern im Wert von rund 4,824 Milliarden Euro. Unterschieden wird in den von der Linksfraktion im Bundestag erfragten Zahlen in Kriegswaffen und andere Rüstungsgüter. Als Kriegswaffen gelten Panzer, Kriegsschiffe, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ