Industriegebiet "Holderacker"

Dinger Stone: Bahlinger Firma investiert 3,4 Millionen Euro in Endingen

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Di, 04. Februar 2014 um 18:49 Uhr

Bahlingen

Die Erfolgsgeschichte des Kaiserstühler Unternehmens Dinger Stone geht weiter: Der auf Naturstein, Quarz und Keramik spezialisierte Betrieb expandiert – allerdings nicht im heimischen Bahlingen.

Von zwei auf 40 Mitarbeiter in zehn Jahren, dazu im Schnitt ein jährliches Umsatzplus von 30 Prozent – die jüngere Geschichte von Dinger Stone liest sich wie eine einzige Erfolgsgeschichte. Simeon und Raphael Dinger haben den elterlichen Betrieb vor zehn Jahren übernommen und kontinuierlich ausgebaut. Jetzt soll das Wachstum weitergehen – allerdings nicht mehr in Bahlingen, wo die ursprüngliche Firma Boos 1885 gegründet wurde. Dinger Stone wird für rund 3,4 Millionen Euro im Endinger Industriegebiet "Holderacker" neu bauen.

Neues Konzept, neuer Name
Dass es ein Unternehmen in fünfter Generation noch gibt, ist nicht selbstverständlich. Simeon (30) und Raphael Dinger (35) hatten vor zehn Jahren die Wahl: zumachen oder den elterlichen Betrieb weiterführen. Sie entschieden sich fürs Weitermachen – unter neuem Namen und mit einem neuen Konzept. Sie erkannten in Küchenarbeitsplatten aus Naturstein einen lukrativen Markt und setzten ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ