Ballsport unter besonderen Bedingungen

rfu,uws

Von Ralph Furtwaengler & Uwe Schwerer

Fr, 19. Juni 2020

Tennis

In der Tennis-Bezirksliga beginnen am Sonntag die Spiele.

(uws/rfu). Am kommenden Sonntag beginnt eine besondere Tennissaison unter Corona-Bedingungen. Manche Vereine, zum Beispiel der TC BW Oberweier, haben angesichts des Verzichts auf Auf- und Abstieg und anderer zahlreicher Beschränkungen und dankend abgewunken. Die TSG Lahr/Emmendingen und der TC Ettenheim aber nehmen mit ihren aktiven Teams an den Rundenspielen teil. Sie sind mit jeweils einer Mannschaft in der Ersten Bezirksliga der Frauen und der Männer vertreten. Alle Partien in diesen beiden Spielklassen beginnen am Sonntag um 9.30 Uhr. Das Männer-Oberligaensemble der TSG hat noch eine Woche Zeit bis zum Saisonstart.

Erste Bezirksliga Frauen: TC Ettenheim - TC Rheinfelden. Vorjahresmeister gegen Vorjahresvizemeister. Das wäre eigentlich gleich zum Bezirksligastart das Topspiel. Aber nun ist alles anders. Das Ettenheimer Team spielt wie bereits angekündigt ohne seine tschechischen Spitzenspielerinnen und ergänzt den Stamm mit Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft. Auch wenn der sportliche Wert der Saison ohne Auf- und Absteiger in Frage gestellt ist, so freut man sich beim TCE dennoch, mit diesen Spielen zumindest teilweise wieder eine Rückkehr zur Normalität im Club zu erreichen. Aus dem Bezirksmeisterteam vom Vorjahr werden Kerstin Schwendenmann, Maike Krämer, Sabine Knobel und Mannschaftsführerin Lena Köbele auflaufen. Vom zweiten Damenteam kommen voraussichtlich Sina Schultheiß und Petra Köchel dazu.

TSG Lahr/Emmendingen – TSG Mengen. "Wir haben einen guten und großen Kader, deswegen wollten wir unbedingt die Saison bestreiten", sagt TSG Cheftrainer Hernan Valenzuela. "Ich möchte, das die Mädels auf diese Weise ihre Erfahrung sammeln. Deshalb haben wir diesen Aufwand betrieben." Seinem Eindruck nach bietet die TSG ein hochmotiviertes Team mit reichlich Potenzial auf. Der Gegner aus Mengen ist von der Papierform her jedoch etwas besser besetzt. An den ersten Positionen finden sich Spielerinnen der Leistungsklasse drei. Ob sie in Lahr zum Einsatz kommen, ist ungewiss. Sicher ist, dass Valenzuela möglichst vielen Spielerinnen Einsatzzeiten geben möchte: "Wir werden rotieren."
Erste Bezirksliga Männer: TC BW Bohlsbach - TC Ettenheim. Beim Start in Bohlsbach werden auch gleich die beiden Neuzugänge mit im Kader sein. Sebastian Schaller ist vor der Saison vom TC Gengenbach zum TCE gewechselt und Thomas Stec war zuletzt in Rheinland-Pfalz aktiv und ist nach seinem Umzug nach Ettenheim zum TCE-Männerteam dazugestoßen. Da kann man den "coronabedingten" Rückzug der beiden Elsässer Victor und Jean-Philippe Louis in der Saison ohne Auf-und Abstieg leichter kompensieren. Neben den Neuzugängen werden in Bohlsbach Spielertrainer Maxim Sosnovski, Mannschaftsführer Marco Basler, Andy Vogel sowie Patrick Hoppstädter für den TCE auflaufen.

TSG Elzach/Gutach/Waldkirch – TSG Lahr/Emmendingen II. Da die erste Mannschaft der TSG, die ihre Saisonpremiere in der Oberliga erst am 28. Juni feiert, ohne ausländische Kräfte auskommen muss, rücken die anderen Spieler im Gesamtkader etwas nach oben. Was sich auch auf die Reserve auswirkt, bei welcher Adrian Sexauer an der Spitzenposition steht. Mit ihm schwingen Mark Trenkle, Daniel Bender, Martin Heber, Kevin Gaess und Neuzugang Simon Hirt das Racket für die zwei Mannschaft. "Wir sind froh, dass wir ein paar Matches bestreiten dürfen, die halten uns den Sommer über im Spielfluss", sagt Sexauer. "Da entwickelt sich immerhin ein Mannschaftsgefühl. Außerdem haben wir jetzt ein paar Spiele, in denen es auch um LK-Punkte geht. Ob es von der Intensität und dem sportlichen Ehrgeiz her so wird wie früher, ist schwer zusagen." Ebenso schwierig ist es für ihn, eine Aussage zur Qualität des gegnerischen Teams zu treffen.