Kurz gemeldet

bz, mu

Von BZ-Redaktion & Karl-Hermann Murst

Mi, 29. Mai 2019

Baseball

Zwei Siege für Atomics — DM-Medaillen für Moiszi — Janas stark in der Schweiz — Platz drei für PTSV Jahn — Auszeichnung für Scheel — Müller überzeugt

BASEBALL

Zwei Siege für Atomics

Doppelt erfolgreich waren die Neuenburg Atomics bei ihrem Gastspiel in der zweiten Bundesliga bei den Augsburg Gators. Im ersten Spiel des Tages lief es für die Spieler aus dem Markgräflerland richtig gut. Die Augsburger hatten gegen die junge Neuenburger Mannschaft keine Chance und unterlagen mit 0:17. Das zweite Spiel verlief zunächst spannender. Nach dem dritten Inning (1:1) wurden die Atomics aber immer besser. Das Team um Coach Rob Piscatelli ging in Führung und baute seinen Vorsprung bis zum 8:1-Endstand aus. Am Donnerstag steigen zwei Spitzenspiele im Atomics-Baseballpark: Meisterschaftsfavorit Tübingen Hawks ist um 12 Uhr und gegen 14.30 Uhr der Gegner. Zwei Tage später sind an gleicher Stelle die Stuttgart Reds II zu Gast.

TURNEN

DM-Medaillen für Moiszi

Bei der deutschen Jugendmeisterschaft in Bretten schaffte die am KTH Herbolzheim turnende Chiara Moiszi zweimal den Sprung aufs Podest. Nach Bronze am Stufenbarren gewann die elfjährige Bundeskaderturnerin der FT 1844 Freiburg am Balken die Silbermedaille. Zuvor hatte sich Moiszi im Mehrkampf Platz sechs erturnt. Einen weiteren Treppchenplatz gab es für eine KTH-Turnerin im Einzel am Sprung: Luisa Huber vom TV Lahr sicherte sich nach zwei perfekten Darbietungen die Vizemeisterschaft. Im Mehrkampf wurde sie Zehnte, im Einzel am Barren musste sie sich nach einem Fehler im Flugteil mit Platz sieben begnügen. Xenia Ginter vom TV Herbolzheim übertraf als Achte im Mehrkampf der AK 13 und mit der Qualifikation für das Gerätefinale am Boden alle Erwartungen. Hier sicherte sie sich in einem starken Feld Rang sechs. Finja Jockers (TV Kork) wurde16. im Mehrkampf.

MOUNTAINBIKE

Janas stark in der Schweiz

Die Freiburgerin Bettina Janas (Team Sportograf.com) hat sich beim Jura-Bike-Marathon Platz zwei gesichert. Bei dem Rennen über 67 Kilometer und 2600 Höhenmeter mit Start und Ziel im Schweizer Vallorbe übernahm Janas zunächst die Führung, musste sich letztlich aber der Schweizerin Florence Darbellay, der Zweiten in der MTB-Marathon-Weltrangliste, geschlagen geben. Bereits eine Woche zuvor hatte Janas die in der Schweiz stattfindende Kreuzegg-Classic für sich entschieden. Bei dem Bergrennen über 14,5 Kilometer (860 Höhenmeter) verwies die Freiburgerin nach 56:54 Minuten Claudia Kuratli und Caroline Kaden auf die Plätze. Damit war Janas im Vergleich zum Vorjahr acht Minuten schneller und bestätigte ihre gute Frühjahrsform.

FÖRDERPREIS

Platz drei für PTSV Jahn

Bei der Verleihung des Lotto-Sportjugend-Förderpreises erreichte der PTSV Jahn Jahn Freiburg in der Region Südlicher Oberrhein den mit 1200 Euro dotierten dritten Platz. Gewürdigt wurde damit das Projekt "Gelebte Inklusion", das sich unter anderem in inklusiven Ferienfreizeiten niederschlägt. Anerkennungspreise zu je 500 Euro gingen an den EHC Freiburg für seine Mädchenaktionstage unter dem Motto "Go Hockey Girls – Girls Day im Freiburger Eisstadion" und die Boxsportvereinigung Freiburg für das Projekt "Steig in den Ring und werde stärker" für männliche Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren. Mit dem Hauptpreis der Region (6000 Euro) wurde der ging an den Sport-Club Offenburg, der auch Landessieger wurde, ausgezeichnet. Insgesamt wurden landesweit 100 000 Euro vergeben.

SPORTSCHIESSEN

Auszeichnung für Scheel

Die dritthöchste Auszeichnung des Deutschen Schützenbundes erhielt Patrick Scheel von der SG Freiburg. Der langjährige Schützenmeister des Bezirks Freiburg wurde beim südbadischen Landesschützentag in Baden-Baden die Ehrenmedaille Köln-Gotha verliehen. Ute Klingk vom SSV March bekam die DSB Stufe III Bronze. Den Landesschützentag 2021 wollen die Sportschützen March ausrichten.

TRIATHLON

Müller überzeugt

Der vierfache Hawaii-Teilnehmer Jochen Müller (Kirchzarten) hat beim Belfort-Triathlon über die Mitteldistanz unter 580 Teilnehmern Rang sechs belegt. Den Grundstock für diesen Erfolg legte Müller durch die drittschnellste Schwimmzeit.