Muttenz

Belastete Deponie Feldreben soll für 165 Millionen Franken saniert werden

sda

Von sda

Di, 26. November 2013

Baselland

Der Kanton Baselland will die mit Chemiemüll belastete Deponie Feldreben in Muttenz für 165 Millionen Franken sanieren.

LIESTAL (sda). Die unter anderem mit Chemiemüll belastete Altdeponie Feldreben in Muttenz soll für rund 165 Millionen Franken saniert werden. Das Sanierungsprojekt sieht eine Grundwasserbehandlung und einen Teilaushub vor. Zur Genehmigung eingereicht wurde das Projekt beim Baselbieter Amt für Umweltschutz und Energie (AUE), wie Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektor Thomas Weber am Montag sagte. Um Interessenkonflikte zu entschärfen, ist Webers Direktion für das Projekt verantwortlich, die Aufsicht aber bei der Baudirektion angesiedelt.

Träger der Sanierung im Muttenzer Gewerbegebiet sind die Kantone Baselland und Basel-Stadt, die Chemie- und Pharmafirmen BASF, Novartis und Syngenta sowie die Gemeinde Muttenz. Das Führungsorgan der Trägerschaft, der "Runde Tisch", habe das Sanierungsprojekt einstimmig verabschiedet, sagte Weber.

Vorgesehen sind ein Teilaushub und eine Grundwasserbehandlung. Vom 500 000 Kubikmeter umfassenden Deponievolumen sollen etwa 115 Kubikmeter ausgehoben werden. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ