Zeitung in der Schule

Basketballerin Pauline Mayer von den Freiburger USC Eisvögeln im Interview

Hannah Stahr

Von Hannah Stahr

Fr, 24. November 2023 um 17:38 Uhr

Zisch-Texte

Hannah Stahr aus der 4. Klasse der Emmendinger Meerweinschule hat mit Pauline Mayer von den USC Eisvögeln gesprochen. Die hat ihr so einiges verraten – über ihren Sport und warum sie Stirnbänder liebt.

Seit zwei Jahren spiele ich leidenschaftlich Basketball. Mein großes Vorbild ist Pauline Mayer von den Eisvögeln Freiburg, die in der ersten Damen-Basketball-Bundesliga spielen. Ich hatte das große Glück ein Interview mit ihr führen zu dürfen, bei dem sie mir alle meine Basketballfragen beantwortet hat.

Zisch: Wie alt bist du?
Pauline: Ich bin 22 Jahre alt.

Zisch: Wo kommst du her?
Pauline: Geboren bin ich in Titisee Neustadt, aufgewachsen bin ich in Kirchzarten.

Zisch: Spielst du schon immer in Freiburg Basketball?
Pauline: Angefangen habe ich in Kirchzarten. Dort habe ich bis zur U12 gespielt und dann habe ich nach Freiburg gewechselt. Das war in der U12 oder U13.

"Wir hatten so ein gutes Team, gute individuelle Spielerinnen und auch der Teamzusammenhalt und die Chemie - das hat alles sehr gut gepasst."

Zisch: Wie kam es, dass ihr im Jahr 2022 Deutscher Meister wurdet?
Pauline: Das war eine ganz besondere Saison. Wir hatten so ein gutes Team, gute individuelle Spielerinnen und auch der Teamzusammenhalt und die Chemie - das hat alles sehr gut gepasst. Auch mit den Trainern hat alles gestimmt.

Zisch: Was kannst du auf dem Spielfeld am besten?
Pauline: Ich werfe schon sehr gerne, generell hab ich den Ball gerne in der Hand und Pick and Roll-Sachen mache ich gerne.

Zisch: Was war deine beste sportliche Leistung?
Pauline: Also auf jeden Fall die deutsche Meisterschaft mit dem Team, die wir 2022 gewonnen haben, aber auch die Erfolge mit den Jugend-National-Mannschaften waren gute Erfahrungen.

Zisch: Welche Position spielst du?
Pauline: Eigentlich spiele ich Pointguard, also Aufbauspielerin, aber auch viel Flügel und Shootingguard.

Zisch: Wie wurde das Stirnband dein Markenzeichen?
Pauline: Das Stirnband ist nicht mehr weg zu denken, weil ich auch einfach ganz früh schon kurze Haare hatte. Inzwischen habe ich wahrscheinlich schon alle Farben zu Hause.

"Fans sind enorm wichtig, weil die einem so viel Energie geben wenn wir zu Hause spielen."

Zisch: Spielst du lieber 3x3 oder 5 gegen 5?
Pauline: Ich spiele einfach schon so lange 5 gegen 5 und dieses Jahr ist eine tolle Saison. Von daher würde ich sagen, spiele ich lieber 5 gegen 5.

Zisch: Was bedeuten dir die Fans?
Pauline: Fans sind enorm wichtig, weil die einem so viel Energie geben wenn wir zu Hause spielen. Und die Halle ist da, alle jubeln das pusht richtig.

Zisch: Was war dein schönstes Fan-Erlebnis?
Pauline: Ich glaube das war einfach auch nach der Deutschen Meisterschaft 2022. Da hat die Halle so gebrodelt, wir sind dann einfach in die Menge reingerannt, alle haben sich mit uns gefreut, man hat einfach jeden umarmt. Das war wirklich das schönste Fan-Erlebnis.

Zisch: Was machst du in der Zeit, in der du nicht Basketball spielst?
Pauline: Ich studiere noch Grundschullehramt, ich spiele auch sehr gerne Karten und Freunde treffen macht mir großen Spaß. Auch mal gemütlich im Bett liegen oder abends mal einen Film schauen ist toll.

Zisch: Vielen Dank Pauline, dass du dir die Zeit genommen hast, um mir alle meine Fragen zu beantworten.
Alle Zisch-Texte finden Sie hier.