Mannheim

Beauftragter: Antisemitismus an Schulen greift um sich

dpa

Von dpa

Mo, 17. Februar 2020 um 17:44 Uhr

Südwest

Antisemitismus stellt Schulen vor große Herausforderungen. Eine Mannheimer Schule hat kürzlich Probleme damit publik gemacht - und großes Lob dafür bekommen.

Die judenfeindlichen Chats angehender Abiturienten an einem Mannheimer Gymnasium sind aus Sicht des Antisemitismusbeauftragten der Landesregierung, Michael Blume, nur die Spitze des Eisbergs. "Das ist eine Problem, das um sich greift, und zwar an allen Schularten von der Hauptschule bis zum Gymnasium", sagte Blume am Montag in Stuttgart.

Beim Kultusministerium sind seit April 2018 insgesamt 62 solcher Fälle gemeldet worden. "Aber ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ