Befestigung im Hohlweg

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Mi, 11. Mai 2022

Endingen

Nachfrage im Endinger Gemeinderat zu Wegebauarbeiten.

(mw). Links und rechts naturbelassene Lösswände, dazwischen ein Band aus Rasengittersteinen in Betongrau – so präsentiert sich der Weg vom Nächstental hinauf zur Amolterer Heide auf etlichen steilen Abschnitten. Thomas Kindler (Die Unabhängigen) wollte in der jüngsten Gemeinderatssitzung wissen, ob die Arbeiten des städtischen Bauhofs mit dem Naturschutz abgestimmt gewesen seien, denn der Charakter des Hohlwegs leide darunter. Nein, erwiderte Stefan Vogelbacher von der Bauverwaltung, denn man habe ja nicht in die Lösswände eingegriffen, sondern nur den Weg befestigt. Das sei ein lange gehegter Wunsch der Winzer gewesen, denn die Steilstücke des Wegs seien oft problematisch gewesen. Aktuell sei der Eingriff stark sichtbar, räumte Bürgermeister Tobias Metz ein, doch das werde sich mit der Zeit geben. Leopold Schätzle begrüßte den Einbau der Rasengittersteine aus Sicht der Landwirtschaft.