Begegnungsort für viele Menschen

Katrin Wien

Von Katrin Wien

Mo, 20. Juni 2022

Bad Krozingen

Nach der Generalsanierung ist das Albaneum nun offiziell eingeweiht worden und steht als Veranstaltungsort wieder zur Verfügung.

. Ein zweiter Haupteingang, größere Fenster, ein neuer Aufzug: Das katholische Gemeindehaus Albaneum in Bad Krozingen erhielt in den vergangenen beiden Jahren eine Komplettsanierung. Von nun an ist es wieder nutzbar für Veranstaltungen und Treffen von Kirche, Vereinen und Stadt. Zahlreiche Gäste wohnten am Sonntag der Einweihung auf dem Kirch- und Rathausplatz bei, um den Abschluss der Bauarbeiten und die Wiedereröffnung des Gebäudes zu feiern.

War der Festgottesdienst mit der Predigt von Generalvikar Christoph Neubrand von der Erzdiöziese Freiburg bereits gut besucht, fanden sich am Mittag weitere Besucher auf dem Kirchplatz zusammen. Bei Temperaturen an die 38 Grad nahmen sie gerne die Erfrischungen an, die für die Einweihung am Gedenktag des Kirchenpatrons, dem Heiligen Alban, bereitgestellt wurden. Unter musikalischer Begleitung von der Gemeindekapelle Bad Krozingen und dem Kirchenchor konnte Reden und Grußworten gelauscht werden. Architektin Carmen Albanbauer vom Büro Fünfgeld in Bad Krozingen fasste zusammen, welche Neuerungen gemacht wurden. "Das Albaneum ist jetzt zukunftsfähig", sagte sie.

Bad Krozingens Bürgermeister Volker Kieber gratulierte allen am Bau Beteiligten zu der Entscheidung, das alte Gebäude zu erhalten und zu sanieren. Gerade in der heutigen durch Unsicherheit geprägten Zeit seien Plätze zur Begegnung und Kommunikation umso wichtiger. "Mit dem Albaneum wurde ein solcher Ort geschaffen", sagte Kieber. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Christiana Schmidt dankte allen, die in der Bauphase "so viel geleistet haben". Und auch Gerhard Disch, Dekan und Leiter der Seelsorgeeinheit und Linus Becherer, Leiter des Immobilien- und Baumanagements in der Erzdiöziese Freiburg, fanden passende Worte zum Dank und zur Beglückwünschung für die gelungenen Arbeiten. Nach der Segnung des Albaneums durch Generalvikar Neubrand hatten die Gäste die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Tags der offenen Tür das Pfarrgemeindehaus auch von innen anzusehen.

Das Albaneum wird nicht nur von der Pfarrgemeinde, sondern auch von Stadt und Vereinen wie dem Deutschen Roten Kreuz oder Narrengruppen gerne genutzt: Vor den Sanierungsarbeiten fanden hier jährlich bis zu 800 Veranstaltungen statt. Nach zwei Jahren Pause ist es jetzt wieder für alle geöffnet. Laut Gudrun Meßmer, Sekretärin der Seelsorgeeinheit Bad Krozingen-Hartheim, haben sich für die kommenden Monate unter anderem der Kirchenchor und das Begegnungsangebot "TreffBunt" angemeldet, und auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Krozingen und das DRK hätten Interesse an der Nutzung der Räumlichkeiten.