Katastrophenschutz

Bei Unfällen mit Tieren gefragt: Veterinärzug aus Freiburg

Bettina Gröber

Von Bettina Gröber

So, 18. September 2016 um 18:44 Uhr

Freiburg

Wenn Tiere ausbüxen – wie zum Beispiel Anfang August im Schwarzwaldpark in Löffingen – ist der Veterinärzug des Katastrophenschutzes gefragt. Drei gibt es im Land, einen davon in Freiburg.

Anfang August büxten ein Bisonbulle, zwei Kühe und ein Kalb aus dem Schwarzwaldpark Löffingen aus. Der Vorfall wurde als Bisonjagd bekannt und brachte den Veterinärzug des Freiburger Katastrophenschutzes kurzzeitig in die Schlagzeilen, wenngleich nicht zum Einsatz: Die freiwilligen Helfer waren alarmiert worden, mussten dann aber doch nicht eingreifen, da die Tiere auch ohne ihre Unterstützung in den Park zurückgetrieben werden konnten. Doch prinzipiell gehören derlei Vorfälle genau zu den Einsatzbereichen des Veterinärzugs: Das Einfangen von Tieren ist eine der vielen Aufgaben, die die Helfer wahrnehmen.

Seit 1978 gibt es den Veterinärzug in Freiburg. Zunächst handelte es sich um eine Einrichtung des Bundes, 1994 wurde sie vom Land Baden-Württemberg ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ