Account/Login

Katholische Kirche

Benedikt XVI. räumt falsche Aussage im Missbrauchsskandal ein

Julius Müller-Meiningen
  • Mo, 24. Januar 2022, 21:21 Uhr
    Ausland

     

BZ-Plus Im Missbrauchsskandal hat der emeritierte Benedikt XVI. seine Aussage zurückgenommen. Er habe doch an einer Sitzung zu einem des Missbrauchs überführten Priester teilgenommen, ließ er mitteilen.

Joseph Kardinal Ratzinger (links, 1981...er Papst Benedikt XVI. (Foto von 2014)  | Foto: (imago)/Andrew Medichini (dpa)
Joseph Kardinal Ratzinger (links, 1981) wurde später Papst Benedikt XVI. (Foto von 2014) Foto: (imago)/Andrew Medichini (dpa)
Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat seine Aussage, als Münchner Erzbischof an einer entscheidenden Ordinariatssitzung nicht teilgenommen zu haben, zurückgenommen. Damals, am 15. Januar 1980, wurde über einen als Missbrauchstäter überführten Priester entschieden, der zur Therapie nach München kommen sollte.
Benedikt hatte in einer ausführlichen schriftlichen Stellungnahme zu Vorwürfen gegen ihn behauptet, er sei bei der damaligen Sitzung nicht ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar