Oberliga

Benjamin Pfahler wird neuer Trainer des Freiburger FC

Andreas Klein

Von Andreas Klein

Do, 12. Mai 2022 um 21:57 Uhr

Oberliga BaWü

Benjamin Pfahler wird neuer Trainer des Fußball-Oberligisten Freiburger FC. Der 37-Jährige, derzeit noch in Diensten des Verbandsligisten Offenburger FV, tritt am 1. Juli die Nachfolge von Aurelio Martins an

Aurelio Martins hatte Anfang März das Amt vom glücklosen Luca Murdolo übernommen.

Nach Anfängen beim FC Wolfenweiler-Schallstadt schnürte der gebürtige Breisacher seine Kickschuhe Mitte der 90er Jahre als C-Junior für den FFC, damals noch im Möslestadion. Nach anderthalb Jahren ging er für die restliche Jugendzeit zum SC. Ein Engagement bei der TSG Hoffenheim (Regionalliga) unter Trainer Hansi Flick endete nach einem Jahr, Verletzungen warfen Pfahler zurück. Es folgten eine Spielzeit beim FC Emmendingen und sieben Jahre in Bahlingen. Als Spielertrainer wechselte Pfahler zum SV Waldkirch (heute FC Waldkirch). Nach vier Jahren heuerte er beim SV Endingen an, nach zwei weiteren beim Offenburger FV. Über Falko Weis, den sportlichen Leiter, mit dem er bereits in Endingen arbeitete, kam im Frühjahr der Kontakt mit dem FFC zustand, diese Woche zur Einigung. Entscheidend für seine Zusage seien "die sportlichen Perspektiven mit jungen und entwicklungsfähigen Spielern" gewesen.

Während Pfahler am Samstag mit Offenburg gegen Donaueschingen einen Schritt Richtung Oberliga gehen will, kämpft sein zukünftiges Team in Ravensburg (14 Uhr) darum, diese Klasse zu halten. Falko Weis: "Das Team steht in der Pflicht, wir müssen unbedingt punkten."