BEOBACHTET & GEHÖRT

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 23. August 2019

Weil am Rhein

KLEINTIERZUCHTVEREIN

Viele Jungtiere

Der Kleintierzuchtverein C201 begeisterte die jungen und alten Besucher mit seiner neu gestalteten Jungtierschau. Überwiegend in Volieren konnten die Tiere, Gänse, Enten, Hühner, Wachteln, Puten und Kaninchen, in der jeweiligen Gruppe mit Artgenossen beobachtet und erlebt werden. In einem Streichelgehege lud eine Marder-Häsin mit ihren Jungtieren zum Verweilen ein. Höhepunkt war ein eigens in der Ausstellungshalle angelegter Teich, in welchem eine Entendame mit ihren Jungtieren sich von den Besuchern in keiner Weise stören ließ und je nach Lust und Laune im Wasser schwamm, die Jungtiere führte oder auch lustige Tollereien im Rindenmulch vorzeigte. Die meisten Rassen standen auf der roten Liste und sind vom Aussterben bedroht, oder es sind Neuzüchtungen, welche erstmals präsentiert wurden. Damit zeigten die Kleintierzüchter des C201 Weil am Rhein ihr Engagement und ihre Verantwortung für die Erhaltung der Artenvielfalt.

DER BART MACHT’S

Des Kaisers Geburtstag

Jährlich am 15. August findet das Kaiserfest zur Erinnerung an die traditionellen Geburtstagsfeste zu Lebzeiten des Kaisers Franz Joseph statt. Dieses Fest ist zu einem Fixpunkt im Ischler Veranstaltungskalender geworden. Mit dabei waren auch in diesem Jahr der Haltinger Friseurmeister Franz Rinderle und seine Frau Nada. Als Kaiserpaar waren Franz und Nada in ihren tollen Kleidern einmal mehr das Highlight des Tages. Tausende Touristen ließen die beiden keine zwei Meter gehen, ohne sie nach einem Foto zu bitten was natürlich gerne erlaubt wurde. Weiterer Höhepunkte beim Kaiserfest waren die Pferdekutschen-Gala , mit tollen Pferden im prachtvollem Geschirr und 53 wunderschönen Kutschen, und die Begegnung mit viel Prominenz aus Politik und Sport in historischen Kleidern erscheint, sowie der Kaiserball am 18. August, des Kaisers Geburtstags, mit dem der Urlaub der Rinderles endete.