Account/Login

Wyhl/Weisweil

Biologe kritisiert wissenschaftliche Einschätzung des Problems mit Schnaken beim Polder

Martin Wendel
  • Mo, 23. Mai 2022, 17:45 Uhr
    Wyhl

     

BZ-Plus Laut Diplom-Biologe Jürgen Würtz wurde die Schnakenproblematik im Zuge der Erörterung des Polders Wyhl/Weisweil "kleingeredet". Die Malaria-Gefahr könne nicht einfach abgetan werden.

Inwiefern ökologische Flutungen im Rhe...zum Polder Wyhl/Weisweil. (Symbolbild)  | Foto: mycteria  (stock.adobe.com)
Inwiefern ökologische Flutungen im Rheinwald die Ausbreitung von Schnaken beeinflussen, war Thema im Rahmen der Erörterungen zum Polder Wyhl/Weisweil. (Symbolbild) Foto: mycteria  (stock.adobe.com)
Die Bekämpfung der Stechmücken war ein zentrales Thema bei der Erörterung des Polders Wyhl/Weisweil vergangene Woche in Wyhl. An der Einschätzung des wissenschaftlichen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar