Bis das Lachen im Hals stecken bleibt

Ute Wehrle

Von Ute Wehrle

Di, 22. Oktober 2019

Staufen

BZ-Plus Dürrenmatts Komödie "Die Physiker in Auerbachs Kellertheater in Staufen stellt die Frage, was Wissenschaft alles darf.

STAUFEN. Dia-Einblendungen von idyllischen Landschaften und putzigen Tieren auf dem noch geschlossenen Theatervorhang verkürzen dem Publikum die Wartezeit auf Dürrenmatts Komödie "Die Physiker", die am Samstag im ausverkauften Auerbachs Kellertheater in Staufen Premiere feierte. Heile-Welt-Stimmung und Wohlfühltheater also? Von wegen.

Dürrenmatt wäre nicht Dürrenmatt, wenn den Zuschauern angesichts seiner satirisch verpackten, tief pessimistischen Weltanschauung nicht immer wieder das Lachen im Hals stecken bliebe. Und Regisseur Eberhard Busch wäre nicht Eberhard Busch, wenn er sich in seiner Inszenierung nicht intensiv und tiefgründig mit der Kernfrage, welche Verantwortung Wissenschaftler für ihre Erfindungen tragen, beschäftigt hätte.

Das Unheil nimmt seinen Lauf in der Irrenanstalt von Fräulein Doktor von Zahnd (Yasmin Islam), einer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ