Bötzingen gegen Gottenheimer Markt

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 03. März 2011

Bötzingen

Gemeinderat meldet Einwände wegen Eingriff in Grünzug, Verkehrsanbindung und Größe an / Gottenheim will Fußwege anlegen.

BÖTZINGEN/GOTTENHEIM. Die Gottenheimer Pläne für einen Discount-Supermarkt stoßen in der Nachbargemeinde Bötzingen auf Ablehnung. Ihr Gemeinderat hat in einer Stellungnahme zum Zielabweichungsverfahren starke Vorbehalte angemeldet. Dieses Verfahren ist nötig, da für den Markt eine 60 Ar große Fläche aus dem Regionalen Grünzug zwischen beiden Kommunen herausgenommen werden soll.

Der Supermarkt soll westlich der Landstraße 115 nach Bötzingen und nördlich des Bahnübergangs über die Breisgau-S-Bahn gebaut werden. Dieser Bereich mit Gärten und Feldern auf dem nördlichen Ausläufer des Tunibergs ist Teil des im Regionalplan ausgewiesenen Grünzugs zwischen beiden Gemeinden. Dieser Grünzug, so heißt es in der vom Bötzinger Bauamtsleiter Christian Bodynek verfassten und vom Gemeinderat bei drei Gegenstimmen der SPD verabschiedeten Stellungnahme, habe von der ihm zugewiesenen landschaftlichen und ökologischen Ausgleichsfunktion schon ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ