Dicke Füße für hohe Masten

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Sa, 08. Oktober 2016

Bötzingen

Stromleitung Breisach–Eichstetten bekommt neue Fundamente.

BÖTZINGEN. Aus 46 Stahlmasten besteht die 17,4 Kilometer lange Höchstspannungsleitung, die ins Umspannwerk Eichstetten führt und am Breisacher Rheinufer die Staatsgrenze nach Frankreich überquert. Wurden vor zwei Jahren die gut 50 Jahre alten und bis zu 65 Meter hohen Stahlgittermasten selbst ertüchtigt, indem neue Stahlträger in teils schwindelerregender Höhe montiert wurden, geht die Sanierung nun in die Tiefe: Die Betonfundamente, die die Gitterkonstruktion tragen, werden nicht nur runderneuert, sondern auch erheblich vergrößert.

Normalerweise ragt nur ein kleiner Teil der vier wuchtigen Betonzylinder, auf denen so ein Stahlgittermast steht, aus der Erde. Bei dem gut 50 Meter hohen Masten, der am östlichen Bötzinger Ortsausgang mitten in einem Maisfeld steht, ist das anders: Alle vier Füße sind freigelegt, sodass das Stahlgebilde ein wenig an eine Prima Ballerina beim Spitzentanz erinnert – nur eben vierbeinig, aber irgendwie auch labil zu sein scheint. Hält der so, fragt man sich unwillkürlich, wenn man darunter steht. "Tut er", beruhigt Ralph Hohenreuther, Projektmanager bei Transnet BW, der Betreiberfirma ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ