Die FDP räumt ab und die SPD bricht ein

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Mo, 28. September 2009

Bötzingen

Die CDU trotz Verlusten in allen Landgemeinden vor der SPD / Erler behält in March die Oberhand / Hohe Stimmengewinne für die grüne Kandidatin Andreae

BREISGAU. Stimmenverluste für die großen Parteien CDU und SPD bei starken Zugewinnen für die FDP kennzeichnen die Bundestagswahl in den sechs Gemeinden zwischen Freiburg und Kaiserstuhl. Der SPD-Abgeordnete Gernot Erler holte in March erneut die meisten Erststimmen, ansonsten lag CDU-Bewerber Daniel Sander vorn.

Den Ausschlag im Wahlkreis 281 gab indessen das Wahlergebnis in Freiburg, wo Erler deutlich vor Sander lag und die Grünen stärkste Partei wurden. Sie legten, bis auf Gottenheim, auch in den sechs Landgemeinden zu. Ihre Kandidatin, die Abgeordnete Kerstin Andreae, konnte überall sehr stark zulegen und ließ den FDP-Kandidaten Sascha Fiek weit hinter sich. Andreae übertraf bei den Erststimmen vielerorts sogar noch die Zweitstimmen ihrer Partei. Die Linke schaffte in allen Gemeinden den Sprung über die 5-Prozent-Hürde. Die Wahlbeteiligung brach überall ein und sank unter die 80-Prozent-Marke.

In March konnte Gernot Erler trotz eines Rückgangs seiner Erststimmen von 44,6 auf 32,4 Prozent mit 1629 Stimmen die Oberhand vor Daniel Sander mit 1530 Stimmen (30,4 Prozent) behalten. Vor vier Jahren hatte CDU-Kandidatin Cornelia Mayer noch 36,8 Prozent erzielt. Andreae verdoppelte hier ihren Stimmenanteil auf 18,4 Prozent mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ