Briefkultur

Es gibt sie noch - Ansichtskarten, um Urlaubsgrüße zu versenden

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Mo, 14. August 2017

Bötzingen

Wenn einer eine Reise tut – dann schreibt er auch eine Ansichtskarte. Gilt diese Tradition heute noch? Bekommt man überhaupt noch an jedem Ort diese postalischen Beweisstücke, um belegen zu können, „ich bin hier gewesen? Die BZ hat nachgeschaut, zum Beispiel in Bötzingen.

Als "das Lächeln am Kaiserstuhl" bewirbt sich die Bötzingen auf Broschüren und auf der Gemeindehomepage im Internet. Dieser Slogan findet sich auch auf einer kleinen Serie von Ansichtskarten. Einer sehr kleinen Serie: Es sind nur zwei Postkarten, die derzeit als postalische Grußmöglichkeit aus der Weinbaugemeinde zu haben sind.

Dafür sind diese beiden bunten Visitenkarten ausgesprochen modern gestaltet und setzen den Akzent voll auf die Reize von Landschaft und Natur am Kaiserstuhl. "Ich wollte keine Ansichten von Häusern oder Straßen haben", erklärt Rüdiger Sexauer dazu, dann das sei heute bei Kunden nicht mehr gefragt. Der Inhaber des Fachgeschäftes für Haushaltswaren und noch mehr hatte die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ