Bolsonaro tauscht gleich sechs Minister aus

dpa

Von dpa

Mi, 31. März 2021

Ausland

Angesichts zunehmender Kritik wegen des fehlenden Krisenmanagements in der Corona-Pandemie hat der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro die Spitzen von sechs Ministerien neu besetzt. Die umfangreiche Kabinettsumbildung wurde im Amtsblatt am Dienstag offiziell gemacht.

Demnach gehören zu den Abgängen Außenminister Ernesto Araújo und Verteidigungsminister Fernando Azevedo e Silva. Auf sie folgen der Karrierediplomat Carlos Alberto Franco França und der General Walter Souza Braga Netto, bisher "Chefe da Casa Civil", vergleichbar mit dem Kanzleramtschef. Der Umfang der Umbildung kam für viele überraschend: Weder Bolsonaro noch die meisten Minister hatten darauf Hinweise gegeben.