Gundelfingen

Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft

Andrea Steinhart

Von Andrea Steinhart

So, 18. März 2012 um 12:15 Uhr

Gundelfingen

Gespenstische Ruhe in Gundelfingens Industriegebiet: Nach dem Fund einer 500 Kilogramm schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist das Gewerbegebiet und die angrenzenden Straßen am Sonntag für mehrere Stunden geräumt worden. Einer der beiden Zünder war noch intakt. Ein Sondersprengstoffkommando konnte die Bombe entschärfen, verletzt wurde niemand.

Um den Sprengkörper entschärfen zu können, musste die Gefahrenstelle im Umkreis von 500 Metern geräumt werden. Wohnungen und Häuser wurden im Industriegebiet evakuiert, die Straßen gesperrt. Etwa 20 Personen nahmen das Angebot der Gemeinde Gundelfingen an und begaben sich am frühen Morgen bis zur Entschärfung der Bombe in die Festhalle. Der Rest der rund 150 Betroffenen kam bei Bekannten und Verwandten unter. "Oder sie haben den Tag für einen Ausflug genutzt", sagte Bürgermeister Reinhard Bentler. Er hielt sich teils in der Sperrzone, teils in der Festhalle bei den evakuierten ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ