Bonndorf

Kirchenfenster sind Zeitzeugen der Geschichte

Stefan Limberger-Andris

Von Stefan Limberger-Andris

Mo, 05. Juni 2017 um 11:17 Uhr

Bonndorf

BZ-Plus Dem Besucher der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bonndorf öffnet sich beim Betrachten der Kirchenfenster auch der Blick in menschliche Schicksale.

167 Jahre ist die Bonndorfer katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul alt. Bereits 1850 baulich fertiggestellt, war die Kirchengemeinde in der Folge unzufrieden mit der Ausstattung. Deshalb wurde das Gotteshaus zwischen 1893 und 1900 grundlegend renoviert und ausgemalt. Der Kirchenbau ersetzte übrigens die vor 175 Jahren im Jahr 1842 niedergebrannte Klosterkirche.

Geschichte von Schicksalsschlägen
Sieben der zwölf Bleiglasfenster in den Seitenschiffen von St. Peter und Paul sind nicht nur besonders prächtig figürlich ausgestaltet – sie erzählen auch von Schicksalsschlägen, die Familien aus Bonndorf treffen.

Die ältesten, dem Hochaltar am nächsten befindlichen Fenster zeigen den Heiligen Franziskus, wie er die Wundmale empfängt, das andere wie Maria im Beisein von Joachim von ihrer Mutter, der Heiligen Anna, das Lesen beigebracht bekommt. Das ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ