Account/Login

Boris Johnsons gespielte Demut

Peter Nonnenmacher
  • Do, 13. Januar 2022
    Ausland

     

Premierminister entschuldigt sich in Fragestunde für Gartenparty / Harsche Kritik von der Opposition und auch aus den eigenen Reihen.

Gab sich reumütig und zerknirscht: Premierminister Boris Johnson  | Foto: JESSICA TAYLOR (AFP)
Gab sich reumütig und zerknirscht: Premierminister Boris Johnson Foto: JESSICA TAYLOR (AFP)

. Seit er in die Politik ging, waren seine Landsleute daran gewöhnt, dass sich Boris Johnson noch aus den verzwicktesten Lagen befreien konnte. An diesem Mittwoch aber, zur Fragestunde des Premierministers, fand sich Johnson erstmals in seiner Karriere in einem Netz selbstverschuldeter Handlungen gefangen, das selbst ihn strampeln ließ. Hatte er im Mai 2020 wirklich eine Gartenparty in No 10 Downing Street organisiert – gegen die Lockdown-Regeln? Und nahm er an der Veranstaltung persönlich teil?

Am Morgen vor der gestrigen parlamentarischen Fragestunde zieh ihn die Opposition erstmals unverblümt "der Lüge". Sogar der eine oder andere konservative Abgeordnete erklärte, wenn Johnson wirklich auf dem Gartenfest vom 20. Mai 2020 gewesen sei, bleibe ihm nichts übrig als zurückzutreten. "Ich könnte ihn dann jedenfalls nicht ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar