Keine Verletzten

Brennende Hecke löst Dachstuhlbrand aus – Denzlinger Wehr verhindert Schlimmeres

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 28. April 2021 um 15:09 Uhr

Denzlingen

Weil ein Dachstuhl nach einem Heckenbrand in Denzlingen Feuer fing, kam es für die Feuerwehr zu einem Großeinsatz. Menschen kamen nicht zu Schaden, die Hecke und ein E-Bike brannten aber ab.

Der Feuerwehr Denzlingen wurde am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, ein Heckenbrand in Denzlingen gemeldet. Noch vor dem Ausrücken der Feuerwehr sei die Lage an der Einsatzstelle jedoch eskaliert, sodass die Leitstelle die Gefahrenabwehrstufe erhöht und weitere Einsatzkräfte nachalarmiert habe, wie Sprecher Stephan Konrad der BZ mitteilte.

Zusätzlich zur Feuerwehr Denzlingen seien auch der Kreisbrandmeister, die Feuerwehren Vörstetten und Reute, die Schnelleinsatzgruppe "Mitte" des Roten Kreuzes (DRK) sowie der DRK-Rettungsdienst alarmiert worden. Auch die Polizei war im Einsatz.

Gesamter Dachstuhl hätte abbrennen können

Vor Ort habe sich herausgestellt, dass der Brand einer hohen, direkt am Haus gelegenen Thuja-Hecke auf den Dachstuhl des Hauses übergegriffen war. Die Unterspannbahn der Dachisolierung sei sehr schnell abgebrannt, sodass eine Ausbreitung des Brandes auf den gesamten Dachstuhl zu befürchten gewesen sei, heißt es in der Meldung.

Nachdem die Ziegel entfernt worden seien, habe die Feuerwehr den Brand sofort über die Drehleiter bekämpft und so eine weitere Brandausbreitung verhindern können. Dennoch seien umfangreiche Nachlöscharbeiten an der aus Fichtenholz bestehenden Dachkonstruktion notwendig gewesen. Der Brandbereich ging von der Traufe bis zum ersten Dachfenster. Während der Nachlöscharbeiten sei eine laufende Kontrolle der betroffenen Bereiche mit der Wärmebildkamera erfolgt.

Unkrautbekämpfung löste den Brand aus

Die Hecke und ein in diesem Bereich abgestelltes E-Bike seien beim Eintreffen der Wehr schon vollständig verbrannt gewesen. Personen wurden hingegen nicht verletzt. In das Dach eindringendes Löschwasser konnte mit einem Wassersauger entfernt werden. Aufgrund für den Abend angekündigter Regenfälle sei das offene Dach mit einer Dachplane verschlossen worden, um weitere Schäden zu verhindern. Anschließend sei die Einsatzstelle an die Bewohner übergeben worden, so die Feuerwehr.

Die Polizei sagte der BZ, dass der Hausbesitzer Unkraut abflammen wollte, dabei habe die Hecke Feuer gefangen.