Bund bald Eigentümer von Stromnetzen?

dpa

Von dpa

Mi, 20. Mai 2020

Wirtschaft

Übernahme von Tennet möglich.

BERLIN (dpa). Angesichts notwendiger umfangreicher Investitionen ins deutsche Stromnetz prüft die Bundesregierung eine Beteiligung am wichtigen Betreiber Tennet. Eine mit der niederländischen Regierung geschlossene Absichtserklärung sieht ein gemeinsames Vorgehen vor, um die Kapitalbasis von Tennet zu stärken. Das teilten das Bundesfinanz- sowie das Wirtschaftsministerium am Dienstag mit. Die Muttergesellschaft des Netzbetreibers, die Tennet Holding, gehört dem niederländischen Staat. Die Erklärung bedeutet noch nicht, dass Deutschland tatsächlich Anteile der Tennet Deutschland erwirbt. Bis Jahresende soll klar sein, wohin die Reise geht.

Tennet ist der größte deutsche Übertragungsnetzbetreiber und hat eine wichtige Rolle beim Ausbau der Stromnetze. Die vier in Deutschland tätigen Übertragungsnetzbetreiber sind verantwortlich für das Höchstspannungsnetz zur überregionalen Versorgung. Neben Tennet sind das Transnet BW, das zum EnBW-Konzern gehört, Amprion und 50Hertz. Deutschland ist bereits am Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz beteiligt, über die Staatsbank KfW. Damit wurde der Einstieg eines chinesischen Investors verhindert.

Tennet schätzt die nötigen Investitionen bis 2029 auf 40 bis 50 Milliarden Euro, wie das niederländische Finanzministerium in Den Haag mitteilte. Tennet muss zahlreiche Windparks auf See ans Stromnetz anschließen.