Account/Login

Cluny-Charta wird unterzeichnet

  • Di, 07. September 2010
    Bollschweil

     

St. Ulrich und Sölden sind bei Feierlichkeiten in Cluny vertreten.

In Cluny werden Tausende von Besuchern aus ganz Europa erwartet.   | Foto: Andrea Gallien /Martha Kury
In Cluny werden Tausende von Besuchern aus ganz Europa erwartet. Foto: Andrea Gallien /Martha Kury

BOLLSCHWEIL/SÖLDEN. Mitten im schönen Burgund liegt das Städtchen Cluny, abseits der großen Verkehrsadern und Zentren der Macht. Ausgerechnet von diesem unscheinbaren Ort ging eine der größten geistig-religiösen Erneuerungen Europas aus, die bis heute lebendig geblieben sind, und das seit dem frühen Mittelalter. Nun feiert die "Cluniazensische Gemeinschaft", wie sie nach ihrem Ursprungsort heißt, ihren 1100. Geburtstag. Mit dabei: Alpirsbach, Hirsau, Sölden und St. Ulrich, denn alle vier Orte verdanken ihre Entstehung der cluniazensischen Idee.

"Der allmächtige Gott hat dieses Haus überall wachsen lassen, und zwar aus reiner Güte und nicht durch unsere Verdienste. Er hat unseren Orden nicht nur in Burgund, sondern auch in Italien, in Lothringen, in der Normandie, in Frankreich, in Aquitanien, in der Gascogne, in der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar