Corona bremst MTB-Abenteurer aus

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Do, 14. Mai 2020

Mountainbike

Klassiker-Stopp: Der für den 13. September geplante Schwarzwald-Bike-Marathon rund um Furtwangen ist abgesagt.

FURTWANGEN. Von zwei auf null: es gbt keinen Black-Forest-Ultra-Bike-Marathon in diesem Jahr und auch keinen Schwarzwald-Bike-Marathon. Tausende ambitionierte und gut trainierte Mountainbiker aus der Region sowie dem In- und Ausland können in diesem Jahr weder in Kirchzarten noch in Furtwangen ihre Kräfte messen.

Im Dreisamtal verhindern Auflagen des Umwelt- und Naturschutzes die Rennen durch den Hoch- und Südschwarzwald, die Mountainbike-Kollegen im Bregtal bremst nun die Coronavirus-Pandemie aus. Das Organisationsteam des Schwarzwald-Bike-Marathons entschied sich nach ausgiebigem Abwägen der möglichen Alternativen "schweren Herzens" zur frühzeitigen Absage der für den 12. und 13. September geplanten Großveranstaltung. "Allein die Umsetzung möglicher Hygieneanforderungen bei durchschnittlich etwa 2000 Teilnehmern und rund 800 ehrenamtlichen Helfern würde einen erheblichen zusätzlichen organisatorischen Aufwand bedeuten", erklärt das Furtwanger OK-Team.

Gerade an den Verpflegungsstationen der vier Wettkampfstrecken ließen sich Hygienestandards nicht umsetzen, so ein wesentliches Argument. Auch seien etwa die der Corona-Pandemie geschuldeten Abstandsregeln mit der üblichen ausgelassenen Feierstimmung im Start- und Zielbereich in der Furtwanger Innenstadt nicht vereinbar, genauso wenig wie im Bereich der Rehabilitationsklinik "Katharinenhöhe", wo immer viele Fans und Patienten gemeinsam die Bergradler anfeuern.

Das Vorstandsteam um den Furtwanger Bürgermeister Josef Herdner, Vorsitzender des Vereins Schwarzwald Bike Marathon, entschied sich schon jetzt zur Absage, um allen Sponsoren, Helfervereinen, Organisatoren und Sportlern Planungssicherheit zu bieten.

Eine kleine Hoffnung wollen sie indes noch schüren: "Sollte im Frühsommer absehbar sein, dass eine kleine Sportveranstaltung in einer anderen Form möglich ist", würden sich die Verantwortlichen Gedanken machen, ob eine Alternative in Form einer "Schwarzwald-Bike-Marathon-Gedächtnistour" oder Ähnliches organisiert werden könne.

Als kleiner Ersatz für einen Wettkampf mit der Auswahl zwischen vier Strecken - 42, 60, 90 oder 120 Kilometer mit bis zu 3100 Höhenmetern durch den landschaftlich reizvollen Mittleren Schwarzwald und um die Vorfreude der Biker auf die 24. Auflage des Klassikers im kommenden Jahr am Leben zu erhalten.