#BZhilft

Corona-Hilfe am Kaiserstuhl: Alle Hilfsangebote

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. April 2020 um 00:00 Uhr

Endingen

Einkäufe erledigen, Medikamente abholen oder mit dem Hund Spazieren gehen? Hier finden Sie Ansprechpartner für Einkäufe, Botengänge und Kinderbetreuung am Kaiserstuhl.

Fehlt ein Angebot? Informieren Sie uns per Mail: bzhilft@badische-zeitung.de

Einkaufshilfe

Breisach
  • Bürgerverein Hochstetten
    Mitglieder des Bürgervereins übernehmen zum Beispiel den Einkauf oder Besorgungen in der Apotheke.
    Kontakt: 0179/2571904, buergerverein.hochstetten@gmail.com
  • Hilfe in Gündlingen
    In Gündlingen haben sich die Pfarrgemeinde St. Michael, die Ortsverwaltung und das Deutsche Rote Kreuz zu einer Hilfsinitiative zusammengefunden.
    Kontakt: Telefon 0175/6715356 (Ramona Gerlach), 0170/4934689 (Dietmar Grether) oder 07668/908280 (Martina Lob)
Endingen
  • TuS Königsschaffhausen
    Aufgrund der aktuellen Situation durch das Coronavirus sollten ältere und kranke Menschen möglichst soziale Kontakte meiden. Aus diesem Grund bietet der TuS Königschaffhausen einen Lieferdienst für Lebensmittel und einen Medikamenten-Abholdienst aus der Apotheke an.
    Kontakt: 0163/7756458, tushilft@gmail.com
  • DRK und die Stadt Endingen Endingen
    DRK-Ortsverein Endingen-Forchheim und die Stadt Endingen bieten Einkaufshilfeservice für Menschen in Endingen, Amoltern und Forchheim an; Auslieferungstage sind Mittwoch und Freitag
    Kontakt: 07642/ 6899-29, E-Mail: einkaufshilfe-corona@endingen.de
Ihringen
  • Rebecca Haußmann
    Rebecca Haußmann bietet Einkaufshilfe und Kinderbetreuung.
    Kontakt: lerche.ihri@gmail.com
Rheinhausen
  • Pfarrjugend hilft
    Pfarrjugend in Rheinhausen hilft Menschen bei der Gesundheits- und Lebensmittelversorgung.
    Kontakt: Alina Metzger,  0157/39361686,E-Mail: alina.metzger@arcor.de


Riegel
  • Gemeinde Riegel: In Riegel wird die Einkaufs- und Nachbarschaftshilfe über das BEreit-Büro der Gemeinde Riegel koordiniert.
    Kontakt: Thomas Schäfer (07642-9044-30) und Nicole Kessler (07642-9044-11) oder BEreit@gemeinde-riegel.de
Sasbach-Jechtingen
  • DRK Jechtingen
    Einkaufsservice im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus für Personen aus dem Ort an, die unter häuslicher Quarantäne stehen oder ihre Wohnung nicht verlassen können.
    Kontakt: 0160/96874932

BZ-Online zum halben Preis: Die Badische Zeitung unterstützt die Region. Damit dies möglich ist, benötigen wir die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Abonnieren Sie BZ-Digital Basis und lesen Sie BZ-Online und BZ-Smart ohne Limit. Sonderaktion:Lesen Sie BZ-Digital Basis ein halbes Jahr zum halben Preis!

Weisweil
  • Evangelische Kirche Weisweil
    Wer selber keine Einkäufe tätigen kann oder Angst hat, vor die Haustür zu gehen, kann sich im evangelischen Pfarramt, Tel. 07646/ 216, melden. Es wird eine Person organisiert, die dann den Einkauf tätigt und die Einkäufe vor die Haustür stellt.
    Kontakt: 07646/ 216
  • DRK Weisweil
    DRK-Ortsverein Weisweil bietet gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung Einkaufsservice an (ein bis zwei Mal pro Woche).
    Kontakt: Gemeinde unter Tel.  07646/9102-0, per E-Mail an rheingemeinde@weisweil.de, oder ans DRK, Frau Zeiser, Tel.  07646/10004
Vogtsburg
  • FC Vogtsburg
    Mitglieder des FC Vogtsburg bieten Helferdiensste für Einkaufen, Apotheke und Gassi gehen an.
    Kontakt: 07662 94011
  • SV Burkheim hilft
    Aufgrund der aktuellen Situation bieten die Fußballer des SV Burkheim einen Einkaufsservice für ältere und kranke Menschen aus Burkheim an.
    Kontakt: einkaufsservice-svb@gmx.de, Telefon 0176/22552400

Hygiene-Regeln für die Nachbarschaftshilfe

Bei jeder Form der Nachbarschaftshilfe ist es wichtig, dass Sie auf Ihren eigenen Schutz achten und sich an die Hygiene-Regeln des Robert-Koch-Instituts halten. Halten Sie Abstand, halten Sie sich mit Schutzbedürftigen und Menschen, die zur Risikogruppe gehören, möglichst nicht in einem Raum auf, waschen Sie besonders gründlich die Hände (mindestens 30 Sekunden). Müssen Sie ältere Menschen und Hilfsbedürftige besuchen, tragen Sie auf jeden Fall eine Gesichtsmaske und vermeiden Sie Körperkontakt.

Polizei warnt vor Corona-Betrug

Vermeintliche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, Anrufe falscher Enkel, Angebote angeblicher Einkaufshelfer: Das Landeskriminalamt Stuttgart warnt vor Kriminellen, die das Coronavirus zum Betrug ausnutzen. Um sich vor den Maschen der Betrüger zu schützen, rät die Polizei:
  • Lassen Sie keine fremden Menschen in die Wohnung.
  • Lassen Sie sich unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Regeln die Kontaktdaten geben.
    Dokumentieren und überprüfen Sie ggf. die Hilfsdienste.
  • Legen Sie Zahlungsmodalitäten und Regeln fest, wo und wie z.B. die Einkäufe übergeben werden.
  • Lassen Sie sich nicht verunsichern oder unter Druck setzen. Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.
  • Nehmen Sie Kontakt mit der Ihnen bekannten Polizeidienststelle auf. In Notfällen wählen Sie bitte den Polizeinotruf 110.