#BZhilft

Corona-Hilfe im Kreis Emmendingen: Alle Hilfsangebote

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. April 2020 um 00:00 Uhr

Emmendingen

Einkäufe erledigen, Medikamente abholen oder mit dem Hund Spazieren gehen? Hier finden Sie Ansprechpartner für Einkäufe, Botengänge und Kinderbetreuung im Kreis Emmendingen.

Fehlt ein Angebot? Informieren Sie uns per Mail: bzhilft@badische-zeitung.de

Andacht / Seelsorge

Liebenzell
  • Liebenzeller Gemeinde
    Die Liebenzeller Gemeinde bietet die Möglichkeit der Telefonseelsorge.
    Kontakt: 07641/9538846


Teningen
  • Bei Anruf Andacht!
    Die Gemeinde Teningen hat einen Anrufbeantworter eingerichtet. Dort gibt es eine kurze Telefon-Andacht, die Pfarrerin Christina Schäfer einmal wöchentlich aufspricht.
    Kontakt:Tel. 07641/9687900
  • Kummer- und Mutmachhandy
    Die Kirchengemeinde hat ein Kummer- und Mutmachhandy eingerichtet. Die Kirchengemeinderäte und -rätinnen und weitere Ehrenamtliche sind hier rund um die Uhr erreichbar. Menschen, die Hilfe brauchen, Fragen haben, oder einfach mit jemandem reden wollen, sind eingeladen anzurufen.
    Kontakt: 0157/35446173
Waldkirch
  • Für Gespräche
    Die Katholische Seelsorgeeinheit Waldkirch bietet einen telefonischen Seelsorgedienst an.
    Kontakt: 01523/7813921
  • Kontakttelefon
    Für Menschen, die durch die Corona-Krise allein zu Hause sind oder sich alleine fühlen und gerne mit jemanden plaudern oder einfach etwas in Kontakt sein möchten, hat die Stadt ein Kontakttelefon eingerichtet.
    Kontakt: 07681/ 404247 (Mo-Fr 10-15 Uhr)

Einkaufs- und Nachbarschaftshilfe

Elzach
  • Kolpingfamilie Elzach
    Mit dem Einkaufsservice werden Menschen unterstützt, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus unter häuslicher Quarantäne stehen oder auf Empfehlungen aufgrund eines Aufenthalts in einem Risikogebiet oder engem Kontakt mit Risikopersonen ihre Wohnung nicht verlassen können.
    Kontakt: Markus Hartmann 0163/ 8663184, kolping.elzach@web.de
Emmendingen
  • DRK und Stadt Emmendingen
    DRK Ortsverein Emmendingen bietet in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung kostenlose Einkaufsservice für Menschen aus Risikogruppen an.
    Kontakt: 07641/452-4235, E-Mail: einkaufsservice@emmendingen.de
Gutach
  • DRK Gutach-Bleibach
    Einkaufsservice für Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs.
    Kontakt: 07685/ 9101-0, gemeinde@gutach.de
Heimbach
  • "Onkel Peter"
    Älteren und bedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Heimbach werden folgende Einkaufsdienste durch engagierte Heimbacher Bürgerinnen und Bürger angeboten.
    Kontakt: mittwochs: 0160 91364128, Festnetz 07641/9594090; Sonstige Tage: Silke Bergmann (0179 1007582), Angelika Heidenreich (07641/3228), Christine Limberger (0173 3418947) und Christel Stelzer (97641/51692).
Herbolzheim
  • DRK Herbolzheim
    Der DRK-Ortsverein Herbolzheim bietet zusammen mit der Stadt Herbolzheim einen Einkaufsservice an.
    Kontakt: 07643/9177-0, buergerbuero@stadt-herbolzheim.de

BZ-Online zum halben Preis: Die Badische Zeitung unterstützt die Region. Damit dies möglich ist, benötigen wir die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Abonnieren Sie BZ-Digital Basis und lesen Sie BZ-Online und BZ-Smart ohne Limit. Sonderaktion: Lesen Sie BZ-Digital Basis ein halbes Jahr zum halben Preis!

Teningen
  • DRK Teningen
    Eingekauft wird ein bis zweimal pro Woche (dienstags und freitags). Die Waren werden bis vor die Türe geliefert, das ausgelegte Geld kann dann an das DRK überwiesen werden.
    Kontakt: 07641/580677
Waldkirch
  • Hospizdienst Silberstreif
    Unentgeltlich Besorgungen erledigen wie Einkäufe, Post, Bank, Apotheke für Menschen mit Vorerkrankung und eingeschränkter sozialer Unterstützung.
    Kontakt: Karin Ehret-Eisele, 07641/ 9677464
Winden
  • Schindlejokel helfen
    Narrenzunft Niederwindemer Schindlejokel bieten ihre Hilfe in Winden an.
    Kontakt: 0177/ 7101068, info@schindlejokel.de.

Kinderbetreuung

  • Teningen
    Die Erzieherinnen und Erzieher der Teninger Kindergärten stellen regelmäßig Bastelideen auf ihre Homepage.
    Internet: https://mehr.bz/bastelideen
Waldkirch
  • Stephanie Burlefinger
    Die Waldkircher Grafikerin Stephanie Burlefinger hat ein paar Malvorlagen und einen Bastelbogen für Ostern entwickelt und auf ihre Webseiten hochgeladen. Häschen, Hühnchen, Igel und Schaf können ausgemalt und ausgeschnitten werden und dazu noch ein paar Kleidungsstücke, damit die bei den derzeitigen frostigen Nachttemperaturen nicht frieren.
    Website: http://www.stephburlefinger.de/
  • Barbara Schindelhauer
    Barbara Schindelhauer aus Waldkirch hat mit dem Institut für vorschulisches Lernen eine kostenlose Blankovorlage für ein Zahlenland-Bastelspiel erstellt, das der Förderung des Umgangs des mathematischen Denkens dient.
    Website: http://www.ifvl.de/

Sonstiges

Biederbach
  • #wirfürBiederbach
    Gastwirte sowie Bäckerei/Dorfladen Schätzle bieten Lieferservice für alle Biederbacher an
    Kontakt: Telefonnummern im Biederbacher Mitteilungsblatt
Elzach
  • Xela Ponk
    Xela Ponk, selbstständiger Webentwickler,stellt jedem Unternehmen aus dem Bereich Einzelhandel in Elzach einen kostenlosen Webshop inklusive Domain und Hosting zur Verfügung.
    Kontakt: mein-elzach.de
Emmendingen
  • "Essen auf Rädern"
    Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Emmendingen, bietet mit "Essen auf Rädern" eine Versorgungsmöglichkeit für Betroffene an.
    Kontakt: 07641/ 41 808 (tägl. 8-10 Uhr)
Waldkirch
  • Helferkreise
    Evangelische Gemeinde Waldkirch und Kollnau bauen Helferkreis auf, der Menschen in folgenden Bereichen unterstützt: Hilfe bei alltäglichen Angelegenheiten, aber auch als telefonische Gesprächspartner.
    Kontakt: Infos bei den Pfarrämtern, diese stellen Kontakte her.

Hygiene-Regeln für die Nachbarschaftshilfe

Bei jeder Form der Nachbarschaftshilfe ist es wichtig, dass Sie auf Ihren eigenen Schutz achten und sich an die Hygiene-Regeln des Robert-Koch-Instituts halten. Halten Sie Abstand, halten Sie sich mit Schutzbedürftigen und Menschen, die zur Risikogruppe gehören, möglichst nicht in einem Raum auf, waschen Sie besonders gründlich die Hände (mindestens 30 Sekunden). Müssen Sie ältere Menschen und Hilfsbedürftige besuchen, tragen Sie auf jeden Fall eine Gesichtsmaske und vermeiden Sie Körperkontakt.

Polizei warnt vor Corona-Betrug

Vermeintliche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, Anrufe falscher Enkel, Angebote angeblicher Einkaufshelfer: Das Landeskriminalamt Stuttgart warnt vor Kriminellen, die das Coronavirus zum Betrug ausnutzen. Um sich vor den Maschen der Betrüger zu schützen, rät die Polizei:
  • Lassen Sie keine fremden Menschen in die Wohnung.
  • Lassen Sie sich unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Regeln die Kontaktdaten geben.
    Dokumentieren und überprüfen Sie ggf. die Hilfsdienste.
  • Legen Sie Zahlungsmodalitäten und Regeln fest, wo und wie z.B. die Einkäufe übergeben werden.
  • Lassen Sie sich nicht verunsichern oder unter Druck setzen. Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.
  • Nehmen Sie Kontakt mit der Ihnen bekannten Polizeidienststelle auf. In Notfällen wählen Sie bitte den Polizeinotruf 110.