Teil-Lockdown

Corona-Inzidenz in Südfrankreich steigt massiv an

Knut Krohn

Von Knut Krohn

Di, 23. Februar 2021 um 10:40 Uhr

Panorama

In Frankreich wächst die Angst vor einer dritten Corona-Welle. Vor allem an der Côte d’Azur scheinen die Infektionszahlen nicht mehr unter Kontrolle. In Nizza liegt die Inzidenz bei deutlich über 700.

Aus diesem Grund wird es im Département Alpes-Maritimes zeitweise einen Teil-Lockdown geben. An den kommenden beiden Wochenenden sei die Küstenregion im Lockdown, kündigte Präfekt Bernard Gonzalez an. Etwa 90 Prozent der Bevölkerung des Départements seien davon betroffen.

Das Verlassen des Hauses ist nur noch mit triftigem Grund möglich, etwa zum Einkaufen oder für einen Arztbesuch. Sport und Spazieren an der frischen Luft sind für eine Stunde am Tag in einer Entfernung von maximal fünf Kilometern vom Haus erlaubt. Das gesamte Gebiet an der französisch-italienischen Grenze hat derzeit einen Inzidenzwert von 588 Neuinfektionen auf 100 000 Menschen. In ganz Frankreich liegt dieser Wert bei etwa 190.