Oxfam-Bericht

Corona lässt viele Menschen verarmen

Hannes Koch

Von Hannes Koch

So, 24. Januar 2021 um 18:48 Uhr

Ausland

BZ-Plus Während die tausend reichsten Milliardäre weltweit gut durch die Corona-Krise kamen, rutschten wohl bis zu 200 Millionen Menschen in die Armut ab.

Das ist das Ergebnis eines Berichts der Entwicklungsorganisation Oxfam im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums von Davos. Weltweit verschärfe die Corona-Pandemie den Abstand zwischen sehr armen und sehr reichen Menschen, heißt es in dem Bericht. Während die tausend Menschen mit den größten Vermögen die Verluste des Jahres 2020 inzwischen wieder aufgeholt hätten, seien wohl viele Millionen Menschen in die Armut gerutscht, heißt es im neuen Oxfam-Bericht "Das Virus der Armut".
Beim Weltwirtschaftsforum von Davos trifft sich die globale Wirtschafts- und ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung