Azubi-Leben

Corona-Schnelltests verpacken

Carina H.

Von Carina H.

Fr, 21. Mai 2021 um 11:52 Uhr

Azubi-Leben

Bereits zum dritten Mal stellt die Geschäftsleitung den Mitarbeitenden Corona-Schnelltests zur Verfügung. Beim Einpacken und Verschicken, der Verteilung und Organisation sind wir Azubis mit dabei.

Angeliefert werden die Schnelltests in großen Kartons, mehrere Hundert davon befinden sich in einem Karton. Knapp 1000 Mitarbeitende - bis vor kurzem auch die im Homeoffice - erhalten kostenfreie, von der Firma gestellte Corona-Tests. Zuerst war es ein Test pro Woche, nun sind es zwei Tests pro Woche. Um so schnell wie möglich die Tests an die Mitarbeitenden liefern zu können, sind wir Azubis bei der Aktion mit dabei.

Begonnen wird mit der Arbeit im Zeitungsmuseum. Dort ist ausreichend Platz für die großen Kartons und um den Mindestabstand einzuhalten. Fabian, Milot, Yannick, Julian, Maite, Hannah, Sarah, Leonie und Carina helfen beim Auspacken, Zählen und der Umverpackung. Auch mit dabei sind die Organisatoren Herr Sibilia und Frau Gutmair.
Für jeden Mitarbeitenden werden die Tests abgezählt, zusammengestellt und in Umschläge verpackt. Diese Umschläge werden anschließend in die Abteilungskartons gelegt und verteilt. So kann es passieren, dass bei großen Abteilungen schnell mal über 500 Tests anfallen. Die Verteilung findet über den Hausservice statt, aber auch wir als Azubis verteilen intern die Tests an die Abteilungen und Kolleginnen und Kollegen. Die Geschäftsstellen werden über die Poststelle, die die Hauspost in die Abteilungen zustellt, beliefert.

Ungefähr zwei Tage benötigen wir jeweils für die komplette Abwicklung. In Gruppen von 4-5 Personen wurden bisher schon dreimal Tests verpackt. Doch bei der letzten Verteilung ging es leichter: denn die Schnelltests kommen nun nicht mehr in 25er-Päckchen, die man noch auspacken und abzählen muss, sondern direkt in 5er Schachteln. Damit müssen die Schachteln nur noch für die Abteilungen gerichtet werden.

Jede Abteilung hat hierbei ihren Ansprechpartner. Zu diesem werden letztendlich die Tests gebracht. Er oder sie koordiniert, wer genau die Tests erhält und trägt dies in eine Liste ein. Diese Liste umfasste ungefähr 45 Positionen aller Abteilungen und Geschäftsstellen.
Insgesamt wurden bei einem Termin im Durchschnitt 5000-7000 Tests verpackt.

Eine gelungene Aktion, die uns alle dabei unterstützt, sich selbst und Kolleginnen und Kollegen vor Ansteckungen zu schützen.