Zischup-Schreibwettbewerb Herbst 2022

Corona veränderte das Leben

Yara El-Hajj Chehade, Nia Gempp, Tamina Wietzel, Klasse 8b, Hebelschule

Von Yara El-Hajj Chehade, Nia Gempp, Tamina Wietzel, Klasse 8b, Hebelschule (Schliengen)

Fr, 23. Dezember 2022 um 14:47 Uhr

Schreibwettbewerb Zischup

Corona, Lockdowns und Homeschooling – eine schwierige Zeit für uns Schülerinnen und Schüler.

Unsere größte Veränderung begann 2020 mit Corona. Die neue Situation durch das Virus war für alle sehr schwer, doch besonders für uns Schüler. Ende der fünften Klasse begann für uns die schlimmste Zeit. Angefangen hat alles mit der Maskenpflicht. Wir mussten sie im Schulhaus tragen und im Klassenzimmer. Im Bus die Maske zu tragen war für die meisten Schüler am schlimmsten, da manche auch unter Atemproblemen gelitten haben und es Kinder gab, die 40 bis 50 Minuten Bus fahren mussten und durchgehend die Maske aufhatten. Trotz Corona ging die fünfte Klasse dann doch schnell vorbei.

Wir alle dachten, dass die sechste Klasse ein Neuanfang für uns alle wird und vielleicht so wie früher ohne Corona. Doch da haben wir uns alle getäuscht. Das Schuljahr begann mit einer schockierenden E-Mail der Schule an die Eltern. Das Homeschooling sollte nun beginnen. Es veränderte für uns alles. Nicht nur die Tagesabläufe änderten sich, sondern auch die Kontakte zu den Mitschülern wurden eingeschränkt.

Abgesehen von der Schule war es auch außerhalb eine schwierige Zeit für uns Kinder. Die Freunde fehlten und wir hatten kaum Bewegung, da wir nur angestrengt vor den Computern saßen. Im weiteren Verlauf gab es dann immer mal wieder Lockdowns, aber auch Zeiten, in denen wir wieder in die Schule durften. In der siebten Klasse wurde es für uns viel einfacher und die Lockerungen machten uns allen das Leben wieder leichter.

Mittlerweile sind wir in der achten Klassen und hoffen sehr, dass diese schwierige Zeit nun bald ganz überstanden ist. Wir freuen uns schon jetzt darauf!
Thema des Zischup-Schreibwettbewerbs

im Herbstprojekt 2022 war "Zeitenwende". Der Begriff sollte sich allerdings nicht unbedingt auf die Weltpolitik beziehen – er passt auch zu vielen Situationen im Privaten.