Curevac strahlt an der Börse

Finn Mayer-Kuckuk

Von Finn Mayer-Kuckuk

Sa, 15. August 2020

Wirtschaft

BZ-Plus Deutscher Impfstoffproduzent sammelt in New York 245 Millionen Dollar ein – mehr als erwartet.

Noch nie wurde so viel Geld für die Entwicklung eines einzelnen Impfstoffs bewegt – Regierungen und Privatinvestoren schanzen den Forschern Milliardensummen zu, damit sie möglichst schnell einen wirksamen Schutz vor Covid-19 entwickeln. Die Tübinger Biotechnik-Firma Curevac hat sich nun an der New Yorker Börse frisches Kapital verschafft, um ihren Impfstoffkandidaten zur Marktreife bringen zu können.

. Am Freitag startete dort der Handel mit Curevac-Aktien im Technik-Segment Nasdaq. Das Unternehmen sammelte für seine neu ausgegebenen Anteilsscheine 245 Millionen Dollar ein – mehr, als Analysten erwartet hatten. Curevac will das Geld nach ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung