Da sein und Beistand geben

Karin Heiß

Von Karin Heiß

Fr, 26. Februar 2016

Elzach

Bei einem Informationsabend der Hospizgruppe Oberes Elztal gab es viele Fragen und Antworten.

ELZACH. Einige Interessierte kamen zum Informationsabend der Hospizgruppe Oberes Elztal ins Pfarrzentrum. Leiterin Heide Störr-Ruh und ihre Stellvertreterinnen Viktoria Thoma und Karola Riffel zeigten ihnen die Arbeit auf und gingen auf Fragen ein. Die Gäste nannten auch Beweggründe dafür, warum die Begleitung Schwerkranker und Sterbender für sie in Frage kommt.

Die Hospizgruppe besteht seit elf Jahren. Derzeit sind 16 Mitglieder laut Störr-Ruh "tatsächlich aktiv", mit unterschiedlichen Konfessionen, Berufs- und Lebensweisen. Diese Anzahl erscheine manchem ausreichend oder gar viel. Doch da die Tätigkeit ehrenamtlich ist und viele berufstätig sind – auch die drei vom Leitungsteam – seien oftmals die Einsatzkapazitäten begrenzt. Auch achte man darauf, dass jeder nur so viel Engagement leistet, wie er verträgt. Da sei eine Begleitung meist genug. Hier fragte eine Interessentin nach, wie es bei schweren Fällen mit der Unterstützung sei, wenn es auf das Ende zugeht. Störr-Ruh sagte, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ