Milchstrasse

Da wird etwas unterschlagen

Manfred Ulrich

Von Manfred Ulrich (Denzlingen)

Sa, 17. Oktober 2020

Leserbriefe

Zu: "Im Zentrum der Milchstraße", Beitrag von Nina Witwicki und Agentur (Aus Aller Welt, 7. Oktober)
Es ist eigentlich ganz und gar unfassbar, was im Artikel "Im Zentrum der Milchstraße" gesagt wird: dass die Erde als Schwarzes Loch die Größe einer Erbse hätte! Hierbei wird etwas ganz Wesentliches unterschlagen. Und dieses Wesentliche, gemäß Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie (Stichwort "Raumzeit"), ist: Innerhalb eines Schwarzen Loches sind die Längen sehr viel größer als von außen gesehen. Was also von außen gesehen ein Zentimeter ist, ist innen, im Schwarzen Loch, viele, viele Kilometer. Dafür vergeht im Schwarzen Loch die Zeit sehr, sehr viel langsamer als außen – eigentlich vergeht sie dort gar nicht. Ja, so ist eben die Natur!Manfred Ulrich, Denzlingen