Mountainbike

Daniel Berhe vom Kirchzartener Team Lexware im Interview

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Mi, 25. April 2018 um 20:00 Uhr

Mountainbike

BZ Plus Daniel Berhe vom Kirchzartener Team Lexware, der zehn Jahre nach der Gründung einen weltweit bekannten Mountainbike-Rennstall führt, spricht über Pläne und Perspektiven.

Es begann mit einem kleinen Vereinsteam im Dreisamtal. Zehn Jahre nach der Gründung ist das von Daniel Berhe geführte Team Lexware aus Kirchzarten bundesweit die Nummer eins bei Mountainbike-Nachwuchsrennen aller Klassen und international viel beachtet. Neun Medaillen gewann Berhes Rennstall bei Weltmeisterschaften, dazu kommen acht EM-Plaketten und 17 nationale Meistertitel. Johannes Bachmann unterhielt sich mit dem 39-jährigen Teamchef über olympische Träume und Behutsamkeit trotz knallharter Arbeit im Tretlager.

BZ: Erinnern Sie sich an die Anfänge, wie war der Ist-Zustand im Jahr 2008?
Berhe: Das waren kleine Schritte. Zu Beginn gab es Vereinstraining beim SV Kirchzarten. Aus einer wurden zwei, dann drei Übungseinheiten pro Woche. Wir hatten damals drei erfolgreiche Fahrer im Bundeskader: Marcel Fleschhut, Fabian Strecker und Daniel Gottschall. Um die drei herum haben wir unser Lexware-Mountainbike-Team aufgebaut.

BZ: Heute gilt Ihr Rennstall als der beste MTB-Talentschuppen im Südwesten.

Berhe: Dankeschön! Wir sind ein bisschen mehr. Seit Jahren zählen wir zur Weltspitze in der Altersklasse U 19 und der U-23-Kategorie. Aktuell haben wir mit Maximilian Brandl und David List in der U 23 Sportler im Team, die international zu den Besten gehören. Georg Egger kann bei den Profis ganz vorne mitfahren. Wir sind nicht mehr ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ