Dank Kamera zum Traumjob

Ilona Hüge

Von Ilona Hüge

Fr, 01. Juni 2018

Kreis Emmendingen

BZ-Plus Junge Migranten haben in Kenzingen Bewerbungsvideos gedreht / Das Projekt wird vom Land gefördert.

KENZINGEN. Für ein Bewerbungstraining und die Arbeit an einem Videoclip für die persönliche Vorstellung hat eine Gruppe junger Migranten professionelle Unterstützung erhalten. "Ankommen im Beruf" heißt das Projekt, das vom Land gefördert wird. Sieben junge Leute in Kenzingen machten mit – aufgeschlossen, neugierig, ernsthaft und mit zunehmender Begeisterung.

In Kenzingen kümmerte sich Martin Meyer, in der Flüchtlingsbetreuung für das Deutsche Rote Kreuz tätig, um diese andere Art des Bewerbungstrainings. "Ich dachte mir, das wäre doch was", sagt Meyer, der von dem Projekt "Ankommen im Beruf" ganz zufällig erfuhr: Er rief an, es klappte. Beate Duvenhorst ist Theaterpädagogin und arbeitet seit 2006 mit Schulen zusammen. Mit ihr kam Katrin Becker: Sie ist Diplom-Ingenieurin für audiovisuelle Medien und freiberufliche Kamerafrau.

Ein Bewerbungstraining einmal anders – das gibt es im Rahmen des ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ