Das Geschäft mit den Fußball-Schulen

sid

Von sid

Mi, 14. August 2013

Fussball

In der Ferienzeit haben Fußballschulen Hochkonjunktur / Ein Qualitätscheck fehlt.

FUSSBALL (sid). Michael Rummenigge hat eine, Dieter Burdenski oder auch Ingo Anderbrügge: Fußballschulen sind "in" und mit den Sommerferien beginnt für die Anbieter in Deutschland die Hochsaison.
Wo sich Mitte der 1990er-Jahre keine zehn Enthusiasten mit eigener Schule versuchten, ist der Markt mittlerweile völlig unübersichtlich geworden. Schätzungen belaufen sich auf 150 bis 300 Fußballschulen. Üblich sind Camps drei oder fünf Tage lang vor Ort bei den Vereinen, andere ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung