Account/Login

Aufregen ist ihr Hobby

Das Gesetz zum Verbot von Konversionstherapien greift nicht hart genug durch

Dita Whip
  • Di, 12. Mai 2020, 11:29 Uhr
    Small Talk (fudder) Small Talk

     

Therapien zur "Heilung" von Homosexualität sollen künftig verboten werden. Ein guter Ansatz, der aber nicht weit genug reicht. Denn es wird homophoben Eltern weiterhin möglich sein, ihre Kinder in Therapie zu schicken, meint fudder-Kolumnistin Dita Whip.

Ein Mann trägt einen Anstecker mit dem...s von Deutschland in Regenbogenfarben.  | Foto: Sebastian Gollnow (dpa)
Ein Mann trägt einen Anstecker mit dem Umriss von Deutschland in Regenbogenfarben. Foto: Sebastian Gollnow (dpa)
Endlich! Das Gesetz zum Verbot von Konversionstherapien in Deutschland ist beschlossene Sache. Man schmeiße Konfetti, hänge die Regenbogenflagge aus dem Fenster und stoße mit Sekt auf diese wunderbare Nachricht an. Blöd nur, dass der Sekt warm und schal und das Konfetti aus ist, und die Regenbogenflagge auf Anordnung des Ordnungsamts (der Dativ ist dem Genitiv sein Tod) wieder abgehängt werden muss. Eigentlich braucht man auch nicht so richtig zu feiern, denn das Gesetz ähnelt einem löchrigen Stück Käse.
fudder-Serie: Aufregen ist ihr Hobby
Okay, Polemik mal beiseite gelegt: Es ist sehr gut, und ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar