Das klare Votum der Union gibt die Richtung vor

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Fr, 25. Januar 2002

Kommentare

Jeder nach seinem Gewissen: Ende Januar entscheidet der Bundestag über die Forschung mit embryonalen Stammzellen.

Es wird spannend. Am 30. Januar entscheidet der Bundestag, ob es in Deutschland eine Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen geben wird. Und bis zuletzt wird offen sein, wie sich die Abgeordneten entscheiden. Denn der so genannte Fraktionszwang gilt bei dieser Abstimmung nicht. Wie bei den Beschlüssen zur strafrechtlichen Regelung des Schwangerschaftsabbruchs oder zum Transplantationsgesetz entscheiden die Parlamentarier so, wie sie es mit ihrem Gewissen vereinbaren können.

Somit liegen im Plenum auch keine Anträge der Fraktionen vor. Vielmehr haben sich Abgeordnete verschiedener Parteien zu "Gruppenanträgen" zusammengefunden. In ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung