Sport

Das Ringen liegt Roland Schwarz in den Genen

Jakob Schönhagen

Von Jakob Schönhagen

Fr, 30. November 2018 um 15:49 Uhr

Ringen

Als Sohn eines russischen Weltklasseringers wurde Roland Schwarz der Sport in die Wiege gelegt. Mit Adelhausen will er Meister werden.

Bundesliga: TuS Adelhausen – KSV Köllerbach, Samstag, 19.30 Uhr. Für die Playoffs hat der Showdown in der Ringer-Bundesliga Südwest keine Bedeutung, auch als Tabellenzweiter wird der TuS Adelhausen, und diese Platzierung ist bereits fix, im Viertelfinale gesetzt sein. Doch gegen den KSV Köllerbach geht es ums Prestige. Erster gegen Zweiter. Und um Selbstvertrauen für die K.o.-Runde. Ein Garant gegen die Saarländer, vor allem aber auf dem Weg zum Titel könnte ein deutscher Spitzenringer sein: Roland Schwarz.

"Danach brauche ich immer eine Pause", sagt Roland Schwarz. Und lacht. Der 22-Jährige ist ein smarter Typ, der zwischen ernsten und lustigen Aussagen changiert, wie es sonst nur Medienprofis können. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ