Ökologie

Das Sinken des Grundwasserspiegels wird zu dramatischen Schäden führen

Jakob Schönhagen

Von Jakob Schönhagen

Mo, 14. Oktober 2019 um 11:22 Uhr

Freiburg

Der Sonntag Eine Freiburger Studie kommt zu einem alarmierenden Ergebnis: Weltweit wird das Grundwasser knapp. Viele an Flussläufen gelegene Ökosysteme könnten bis 2050 zusammenbrechen.

Hydrologie ist die Lehre, die sich mit Wasser auf und um die Erde herum befasst. So gesehen hat Inge de Graaf, Hydrologin an der Uni Freiburg, mit ihrer neuesten Studie ihrer Berufsbezeichnung alle Ehre gemacht. "Wir haben ein globales Modell entwickelt, dass an Großcomputern fast den gesamten Wasserkreislauf berechnet." Mit ihrem Modell hat die promovierte Hydrologin analysiert, wie viel Grundwasser Menschen weltweit in den letzten Jahrzehnten entnommen haben und wie viel durch Regen nachgeflossen ist. Damit hat sie nach ihren Angaben ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ