900 Jahre Freiburg

Das Stadtjubiläum geht weiter und braucht Unterstützung

Mi, 16. September 2020 um 11:37 Uhr

Anzeige "Gemeinsam.weiter" ist das Motto für die verlängerte Jubiläumsfeier der Stadt Freiburg. Diese Devise gilt auch für die Spendenaktion 900x900. Spenden sind weiterhin willkommen und jeder Beitrag hilft, mehr Projekte umzusetzen.

Viele Projekte werden mehr Geld kosten
Die Corona-Pandemie hinterlässt überall ihre Spuren. Für die Organisatoren des Jubiläumsjahrs bedeutet sie die Absage vieler Veranstaltungen. Viele Projekte können jedoch weiterhin stattfinden. Die Veranstalter sehen sich allerdings mit einem erhöhten Arbeitsaufwand durch Verlegungen und zusätzlichen Kosten aufgrund der Hygieneauflagen konfrontiert. Die Stadt Freiburg kann nur einen Teil der Veranstaltungen aus eigenen Kräften umsetzen. Daher wurde bereits letztes Jahr die Spendenaktion 900x900 ins Leben gerufen: 900 Freunde und Freundinnen unterstützen mit jeweils 900 Euro die Idee des Stadtjubiläums mit und für alle Freiburger Bürgerinnen und Bürger aus allen Teilen der Gesellschaft. Bis jetzt sind fast 350 Spenden eingegangen. Je mehr noch dazu kommen, umso mehr Projekte können verwirklicht werden. Jeder gespendete Euro wird von der Stadt. Der Freiburger Gemeinderat hat dem bereits zugestimmt.

Für viele Spender ist die Unterstützung eine Herzensangelegenheit

Ob historisch oder visionär, bekannt oder innovativ, sportlich oder kulturell, das Stadtjubiläum hat viele Gesichter. Auch die Liste der Spender spiegelt die Vielfalt von Freiburg wider. Neben Privatpersonen haben sich auch viele Firmen der unterschiedlichsten Branchen, Institutionen und Vereine an der Spendenaktion 900 x 900 beteiligt, so auch der Landesverband Schausteller und Marktkaufleute Baden-Württemberg e.V. mit Bezirksstellensitz in Freiburg. "Uns war es ein Herzensbedürfnis, den 900. Geburtstag der Stadt Freiburg mit einer Spende zu unterstützen", erklärt Karl-Lorenz Faller, der erste Vorsitzende. "Wir sind froh, dass wir uns noch im vergangenem Jahr an der Aktion 900x900 beteiligt haben. Durch die Corona-Pandemie und die Beeinträchtigung unseres Gewerbes ist das heute nicht mehr möglich."

Als Dankeschön gibt es eine Namensplakette im Freiburger Bächle

Alle 900 Freundinnen und Freunde können sich über eine eigene glänzende Bächleplakette in dem beliebten Freiburger Wahrzeichen freuen. Seite an Seite mit anderen Unterstützern wie dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle oder Fußball-Bundestrainer Joachim Löw ist jeder Spender auf einem neun mal neun Zentimeter großen Metallschild im Bächle auf dem neuen Rotteckring nahe dem Colombi-Hotel verewigt. Der nächste Spaziergang mit Freunden durch die Freiburger Innenstadt bekommt so eine weitere persönliche Sehenswürdigkeit.
Helfen Sie mit, dass möglichst viele Projekte die Vielfalt der Stadt Freiburg und seiner Bürgerinnen und Bürger zeigen können.

Das komplette Veranstaltungsprogramm gibt es hier.